header+logo
DVF_Text

| VEREINSLEBEN |



GRILLABEND AM 08.08.22

Schön war’s, dass wir uns nach drei Jahren der Abstinenz (Corona und Wetter) endlich wieder einmal zu einem Grillabend auf dem Fotokreis-Gelände unter der Weide treffen konnten. Das Wetter hat ja super gepasst! Gerlinde und Richard Riegler hatten Biertischgarnituren besorgt und wurden durch Jürgen Kaiser beim Beladen unterstützt. Georg Eisemann hatte seinen Kombi vollgeladen mit gekühlten Getränken und Vlado Budin seinen neuen Gasgrill mitgebracht (mein alter Gasgrill war verschämt daneben gestanden). Es waren 20 Fotokreis’ler+Anhang zugegen!! Großartig! Was für ein Salat-Buffett!! Fleisch satt!! Wir haben dann beim ersten „Prost“ an Manuela und Rudi Twardzik gedacht, die wegen Corona leider in Quarantäne zubringen; Brem’s mussten gerade in Lübeck ein Stück Marzipantorte + ein Marzipaneis essen, Renate und Hans-Jörg Keller – nach meinen zugetragenen Infos – haben das € 9,00-Ticket eingesetzt und waren unterwegs und Udo Ziebell hat dringend nach Schottland gemusst. Unser zukünftiges neues Mitglied Thomas Piller war zu unserer Freude auch da! Das angehängte Gruppenbild hat uns Sonja Mallak mit ihrem Wischkästla erstellt. Danke dafür. So ganz nebenbei: Kein Fotokreis’ler hat sich bemüht, ein paar Bilder vom Abend zu machen – das gibt mir zu denken; zumal ich noch gefragt hatte wer sich gemüßigt fühlt. Dann hat auch keiner einen „Kompott“ dabei gehabt!! Das geht schon gar nicht. Da musste dann der alte Scharlachberg und Kräuterbitterschnaps Becherovka aus dem Kühlschrank der Dunkelkammer geholt werden (hatte mal Walter Dvorak vor Jahren spendiert). Neee, also so etwas darf es in Zukunft nicht mehr geben! Wenn man dann noch weiß, dass sich zwei ausgewiesene Whisky-Experten in unseren Reihen befinden……… Hubert Redelberger hatte zum Glück noch einen Nachtisch in Form eines Panettone dabei. Gut, er war etwas zu klein, wohl auch schon älter, aber geschmacklich sehr, sehr gut und fluffig! Merci! Ja, ein gemütlich schöner Abend mit viel Gebabbel und Geratsche – so soll es sein! (RH)




ANALOG !!!

Am 26.07.22 haben sich ein paar Fotokreis-Oldies auf den Weg zur analogen Fotografie begeben: Jürgen, Richard und Rüdiger wurden begleitet von zwei Contax IIa, einer Leica M2 und einer Leica IIIf – alle mit 50mm Brennweiten bestückt. Da kamen doch sage und schreibe 490 Jahre zusammen. Alle haben sich aber gut gehalten! Die Kameras waren mit Kodak-TMAX400 bestückt und dann sind wir durch das Altdorf von Grafenrheinfeld auf Motivsuche gegangen. Es kamen Gossen-Belichtungsmesser zum Einsatz!! Klar, die uns entgegen kommenden Menschen haben schon ungläubig geschaut und oben auf dem Kirchenportal stand ein Storch auf einem Bein. Mit dem anderen hat er sich die Augen bedeckt und sich – entsetzt über unser Tun – von uns abgewandt. Wir haben alle Filme durchgezogen. Der Ausflug fand sein Ende bei Richard und auf der Terrasse und bei einem Bier und Knabberzeug (danke Gerlinde) haben wir den Abend ausklingen lassen. Die Filme sind inzwischen entwickelt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.(RH)



FOTOGRAFIEREN BEIM WEINGUT KRÄMER

Wir haben am 04. Juli 2022 abends ab 18.00 Uhr in allen Räumen beim Weingut Krämer in Obereisenheim fotografieren dürfen, damit wir Bilder zum Sonderthema beim diesjährigen Mainfränkischen Fotofestival haben. Wir haben es ca. zwei Stunden dort ausgehalten und Herr Krämer hat es sich aufgrund des warmen Wetters nicht nehmen lassen, uns einen edlen Tropfen Wein, Wasser und etwas zum naschen bereitzustellen. Anschließend sind wir in den Weinberg gefahren, Brotzeit gemacht und uns den noch gekauften Wein schmecken lassen. Von unserer Sitzgruppe aus hatten wir einen herrlichen Blick über das Maintal, Untereisenheim, der Vogelsburg bis hinüber zum Steigerwald mit Schwanberg und Zabelstein. Es ist uns schon mal schlechter gegangen! Günter hat dann noch seine Drohne steigen lassen und ein Gruppenbild von oben gemacht. Danke dafür! So etwas können wir gerne wiederholen.(RH)



MUSEUMS BESUCH:

Der SKF-Fotokreis besuchte am 02. November 2021 im Georg-Schäfer-Museum, Schweinfurt die Ausstellung: „Neue Wahrheit? Kleine Wunder! Die frühen Jahre der Fotografie“. Wen sonst, wenn nicht uns, die sich mit Leidenschaft dem Hobby Fotografie hingeben, ist so eine Ausstellung eine wahre Freude und Erlebnis. Der Besuch ist die reinste Lehrstunde! Mit gleicher Leidenschaft muss der Privatsammler Hans Gummersbach – Lehrbeauftragter für klassische Fotografie, Münster – in mehr als 50 Jahren diesen umfangreichen Schatz zusammen getragen haben. Mehr als 300 Exponate hat er aus seinem Bestand für diese Ausstellung ausgesucht und in dieser Auswahl waren seine Schätze noch nie zu sehen. Diese Objekte lassen die Entstehung des weltverändernden Mediums Fotografie von den Voraussetzungen – der Camera obscura, der Entdeckung der Lichtempfindlichkeit von Silbersalzen – bis zu den Daguerreotypien und ersten Fotografien auf Papier nachvollziehen. Exkurse beschäftigen sich mit der frühen Reisefotografie, der Fotografie als Objekt der Karikatur sowie der Sozialfotografie. Ein sehr gut aufgemachter Katalog lässt einen auch später gerne einmal nachschlagen und gehört sicher in eine Fotobuchsammlung. Die Ausstellung ist noch bis 9.Januar 2022 geöffnet und geht danach in die Städte Aalen und Jena. (RH)



FOTOKREISWANDERUNG: 

Zu unserem diesjährigen Fotokreis-Familienausflug haben wir uns am 25. Juli am Schlossparkplatz von Oberschwappach getroffen. Da seit Februar keine Fotokreistreffen mehr stattgefunden hatten war die Wiedersehensfreude groß und die 16 -köpfige Gruppe wanderte durch den schönen Böhler-Grund nach Eschenau. Das Wetter war prächtig und schöne Fotomotive zahlreich. In Eschenau kehrten wir im Gasthaus-Garten "Böhl-Grund" ein. Nach gutem Essen - von gut gelaunter Bedienung serviert - machten wir uns auf den Heimweg, der uns vorbei an einem großen Rotwildgehege führte. So endete der Ausflug am späten Nachmittag und beim Abschied freuten und verabredeten sich alle schon auf das alljährliche Grillfest in Gochsheim. (HB) Bilder: >> Oberschwappach


JURIERUNG BEI BSW WÜRZBURG: 

Die 3. Runde der Clubmeisterschaft 2019 der BSW Fotogruppe Würzburg musste juriert werden und da durfte der SKF-Fotokreis ran. Dazu erklärten sich bereit: Vladimir Budin, Georg Eisemann und Rüdiger Horeis. Es wurden 59 Aufsichtsbilder und 120 digitale Bilddateien, Thema frei, zügig bewertet. Ein hoher Leistungsstand erwartete uns und die Bewertungspunkte lagen in der oberen Hälfte der Scala 1-10. Die Ausrichter waren mit uns zufrieden und nach der Jurierung gab es eine Brotzeit mit gemütlichem Beisammensein. Auch ein Geburtstagskind wurde mit Gesang und Musik geehrt. Unsere Bezirksvorsitzende Ingrid Kronthaler war mit von der Partie. Mit schönen Geschenken als „Dankeschön“ wurden wir verabschiedet. (RH)


MAINFRÄNKISCHES FOTOFESTIVAL 2018 - BRUCE BARNBAUM: 

Welch ein Glück! Genau in die Zeit der Ausstellung des „MFF2018“ fiel der Besuch von Bruce Barnbaum, der Mitglieder der „Schwarz/Weiss-Arbeitsgemeinschaft Süd“ treffen wollte. Er gehört zu den ganz großen Schwarz/Weiss-Fotografen auf unserem Planet und ist in den Staaten sehr bekannt. Auf dem Heimweg in die USA legte er hier einen Stopp ein. Für eine Präsentation seiner Bilder mit Bericht über deren Entstehungsgeschichte war er gleich zu haben und so bescherte er uns und den zahlreichen Besuchern einen unvergesslichen Abend in dem Ausstellungsraum. Da wurde gestaunt, gefachsimpelt und seine vorliegenden Bücher signierte Bruce Barnbaum für jeden extra. Ein toller Abend! (RH) Bilder: >> MFF 2018 - Bruce Barnbaum

 

MAINFRÄNKISCHES FOTOFESTIVAL 2018 - VERNISSAGE UND RAHMENPROGRAMM: 

Bilder: >> MFF 2018 - Vernisage

 

MAINFRÄNKISCHES FOTOFESTIVAL 2018 - AUFBAU: 

Bilder: >> MFF 2018 - Aufbau

 

ÖFFENTLICHE JURIERUNG DES MAINFRÄNKISCHEN FOTOFESTIVALS: 

Am 07. Juli fand die Jurierung zum Mainfränkischen Fotofestival 2018 beim SKF-Fotokreis Schweinfurt statt.
Die Juroren Katrin Bechhold (Schwarz/Weiss Arbeitsgemeinschaft), Dieter Hagen (ehem. Landesvorsitzender DVF Bayern) und Herbert Kaspar (von der Fotozeitschrift d-pixx) hatten die Aufgabe aus den über 800 eingereichten Bildern die besten herauszusuchen.
In der DVF-Bezirksmeisterschaft belegte Alexander Knöppel vom Fotoclub Laufach mit 8 Punkten klar den ersten Platz, bester Club wurde die BSW-Fotogruppe Würzburg.
Im Sonderthema „Schwarz/Weisses Mainfranken“ zeigte Günter Hübner vom SKF-Fotokreis Schweinfurt mit 10 Punkten ein herausragendes Ergebnis, ein verdienter Platz 1, bester Club wurde der SKF-Fotokreis Schweinfurt.
Den Ehrenpreis des Regierungspräsidenten von Unterfranken erhält Sven Peks vom Fotokreis Schwanfeld.
Als Gesamtsieger der beiden Wettbewerbe konnte sich Alexander Knöppel vom Fotoclub Laufach klar mit 11 Punkten zeigen.
Gesamtsieger bei den Fotoclubs wurde der SKF-Fotokreis Schweinfurt. (RD) Bilder: >> Jurierung des MFF

 

GOCHSHEIMER ADVENTS- UND KÜNSTLERMARKT: 

Wir beteiligen uns am „Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt“ mit einem Stand im alten Rathaus, ehem. Sitzungssaal und stellen Bilder von der Clubmeisterschaft und freie Themen aus. Zusätzlich zeigen wir die Beamer-Show: „Bekanntes und unbekanntes Gochsheim“. Wir bieten Postkartenmappen der SW-AG und den Kalender 2018 der SW- AG sowie einen Kalender der Radierwerkstatt Schweinfurt an. Bilder: >> Advents- und Künstlermarkt

 

FOTORALLY: 

Der SKF-Fotokreis hat am Samstag, den 12.08.2017 die Fotorally mit den angemeldeten 10 jungen Damen und dem Fotokreis-Begleitteam von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr durchgeführt. Dieses Jahr haben wir die Fotorally etwas schwieriger ausgeführt und die Suche nach den vorgegebenen Motiven hat daher auch etwas länger gedauert. Die 5 Teams waren gut eine Stunde unterwegs. Die abschließende Preisverleihung in der Eisdiele „Dolomiti“ war sicher ein lohnender Abschluss. Mit einem Eis-Gutschein kann man die Ferienzeit kommen lassen. Es hat allen gefallen und einige von den Kid’s sind sogar schon mehrmals dabei gewesen.(RH)

 

FAMILIENWANDERAUSFLUG: 

Unser diesjähriger Fotokreis- Familienwanderausflug führte uns dieses Jahr zum ehemaligen Truppenübungsplatz der American Army, zum Brönnhof. Da Vlado dieses Gebiet bei schönem Wetter sehr oft mit dem Fahrrad besucht, kennt er sich dort bestens aus und organisierte den Ausflug. Treffpunkt war in Pfändhausen von wo aus wir in Richtung Brönnhof starteten. Der Weg durch den Wald vorbei am Wasserturm bis zur Forstamthütte war bei der Sommerhitze angenehm. Bei der Hütte gab es ein Plumpsklo, welche Gelegenheit auch von einigen wahrgenommen wurde... dann ging es weiter, vorbei an Service Areals, Depots und Bunkern (Fotomotive) bis zu "Feldherrenhalle" - natürlich auf einer Anhöhe. Von dort aus hat man einen schönen Überblick über das Gebiet des Brönnhofs, auf welchem u.a. ganzjährig Pferde- und Kuhherden weiden. Rüdiger und Anne ließen es sich nicht nehmen, und haben uns auch bei diesem Ausflug mit einem kleinen Umtrunk + Snak überrascht. Dann ging es weiter, steil bergab, in das Tal und am See vorbei. Einige mutige (Conni, Günter, Georg) wurden von Vlado durch unwegsames Gelände zu kleinen Gewölbekellern des ehemaligen Bauernhofes "Brunnenhof" (=Brönnhof) geführt, die restlichen Teilnehmer der "Expedition" gingen schon mal weiter bis zum restaurierten "Sühnekreuz", wo man sich dann wieder traf um weiter und zurück nach Pfändhausen zu gelangen. Dort waren im Cafe "Rhönblick" Plätze für uns reserviert und nach der cirka vierstündigen Wanderung durch Wald und Flur schmeckte es allen.(HB) Bilder: >> Broennhof

 

FOTOAUSFLUG: 

Am 20. Mai hat sich eine 8 Mann starke Truppe „Glaskunstliebhaber“ von unserem Club, verstärkt mit 2 Begleiterinnen, auf den Weg nach Rödental bei Coburg in das "Europäisches Museum für Modernes Glas" gemacht. Nach einer Stunde gemütlicher Fahrt sind wir eingetroffen. Das Museum ist in einem modernen Gebäude untergebracht und bietet optimale Bedingungen zum (erlaubtem!!) fotografieren. Einige von uns konnten sich unter einem Glasmuseum erst nicht recht etwas vorstellen, waren aber dann von der Vielfalt und der Kreativität in der Glaserkunst ziemlich beeindruckt. So sind sämtliche ausgestellten Exponate mehrmals und aus allen möglichen (und unmöglichen) Perspektiven abgelichtet worden. Anschließend wurde auch der „Giftshop“ besucht in dem einige Souvenirs erstanden wurden. (VB) Bilder: >> Glasmuseum

DAUERAUSSTELLUNG IM SKF-HOCHHAUS: 

Bereits seit vielen Jahren dekorieren Mitglieder des SKF-Fotokreises eine Wand eines Besprechungs-zimmers im SKF- Hochhaus in Schweinfurt mit Bilderserien zu verschiedenen Themen. Derzeit sind Aufnahmen von Rudi Twardzik ausgestellt. Die ausgestellten Bilder zeigen Reste christlicher Kirchen in der einstigen georgischen Provinz Tao-Klardschetien um 1000 n. Chr. Teil des georgischen Königreiches, nach wechselvoller Geschichte wurde das Gebiet schließlich 1545 von den Osmanen okkupiert. Heute türkische Provinz Artvin (Nordosttürkei). Die Kirchen zerfallen still vor sich hin.(RT)

 

FOTOAUSSTELLUNG "ARCHITEKTUR UND STRUKTUREN IN SCHWARZ/WEISS" 

Der SKF-Fotokreis erhielt vom Oberstudiendirektor, Peter Rottmann, Bayernkolleg Schweinfurt, die Einladung eine Ausstellung zu organisieren. Dem Wunsch nach einer S/W-Ausstellung zum Thema „Architektur und Strukturen“ wurde gerne nachgekommen. So ist es die erste, reine Schwarz/Weiß-Ausstellung des SKF-Fotokreises, die hier präsentiert wird. Von den Fotokreismitgliedern wurden weit über 300 Bilder eingereicht, die dann in mehreren Arbeitsabenden nach Themen, Zusammenspiel der Motive miteinander und auf die jeweiligen Ausstellungswände reduziert wurden. Somit sind nun 53 Arbeiten von 18 Fotokreismitgliedern ausgestellt. Der einheitliche Druck und die einheitliche Rahmung mit den Passepartouts verleiht dem Ganzen einen Galeriecharakter. (RH)

Anwesende Mitglieder des SKF Fotokreises bei der Vernissage mit OstD Peter Rottmann (4.von rechts)


Schweinfurter Tagblatt 21.11.2016 >> Presse

Bilder: >> Vernissage

 

FOTORALLY: 

Zu einer Fotorallye ludt der SKF-Fotokreis im Rahmen des Ferienspaßprogramms der Gemeinde Gochscheim ein. Es gingen sechs Teams mit jeweils zwei Kindern an den Start. Auf sechs Routen durch das Altdorf mussten je 22 Fotomotive entdeckt und dann mit der eigenen Kamera oder dem Smartphone in der richtigen Reihenfolge fotografiert werden. Begleitet wurden die Kinder jeweils von einem SKF-Fotokreis-Mitglied. Nach den Bildkontrollen durch den Vorsitzenden des SKF-Fotokreises, Robert Darmietzel, ging es zur Preisverleihung in die Eisdiele. (RH) Bilder: >> Fotorally

 

GRILLABEND: 

So wie jedes Jahr wurde auch heuer die Sommerpause mit einem Grillabend eingeläutet. Am 08.08. ab 18.00 Uhr war es soweit: 2 Grills standen schon bereit und die Fotokreismitglieder nebst Familien rückten nach und nach an. Wie jedes Jahr hat uns Georg zuverlässig mit einer gut gekühlten Getränkeauswahl versorgt - sogar an ein Schnäpschen nach dem Essen wurde gedacht. Wie jedes Jahr war die Salatbar reichhaltig und jeder brachte eigenes Grillgut mit. Der Unterschied zu den vergangenen Jahren: dieses Jahr war bestes Wetter und keine Gewitter- oder Schauergefahr - und (oder vielleicht deshalb): mit über 30 Personen - die jüngste noch kein Jahr alt - wurde die bisher höchste Teilnehmerzahl bei diesem "Event" gezählt. Besonders erfreulich war, dass auch fast alle neueren Mitglieder teilgenommen haben. Es mussten immer mehr Tische "angebaut" werden.. Die Stimmung war bestens und der Abend lang. Vielen Dank an Robert und Rüdiger die ihre Grillgeräte zu Verfügung gestellt hatten, und natürlich an Barkeeper Georg. (HB) Bilder: >> Grillabend

 

FOTOTERMIN - Fa. GLÖCKLE-BAUTEILWERK : 

Am Samstag, den 06. August haben wir in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr auf dem Werkgelände der Fa. Glöckle-Bauteilwerk photographieren dürfen. Die Genehmigung für unser Tun hat uns der Geschäftsführer, Herr Läpple erteilt. Insgesammt 17 Fotografen von SKF-Fotokreis und SW-AG Süd erhielten zur Einführung eine Werksführung durch Herrn Nunn. Da hat man schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen was auf uns zukommt, denn „grau in grau“ ist nicht einfach in’s Bild zu setzen. Das Wetter war sehr gut und wir durften uns anschließend sowohl in den Fertigungshallen als auch auf dem Freigelände ganz frei bewegen. Zum Einsatz kamen analoge Kameras von Kleinbild, Mittelformat bis Großformat, Digalkameras obere Klasse, sogar Foto- Quadrokopter war in der Luft! Auf die Ergebnisse sind wir schon gespannt! Ausklang fand der Tag in der Gochsheimer Eisdiele. Mit Rücksicht darauf, dass diesmal auch einige Mitglieder der SW-AG Süd dabei waren, wurde die Bildgalerie schwarz-weiß gestaltet. (VB) Bilder: >> Betonbauteilwerk

 

FAMILIENWANDERAUSFLUG: 

Der diesjährige Fotokreis- Famillienwanderausflug fand am 16.Juli bei bestem Foto-Wanderwetter statt. Treffpunkt war heuer in Schonungen um 11.00Uhr, auf dem Parkplatz neben der dortigen Feuerwehr. Die Wanderstrecke wurde am Wochenende zuvor von den Familien Twardzik und Horeis "abgelaufen" - sie führte uns auf dem Rundwanderweg "Mühlenweg" von Schonungen über Marksteinach nach Hausen und Schonungen zurück. Unterwegs gab es in Wald und Flur immer wieder gute Fotomotive, die von den fleißigen Fotografen und -"gräfinen" abgelichtet wurden. Auch für ein längeres Schwätzchen mit der einheimischen Bevölkerung von Marksteinach war Zeit und sprengte nicht das Zeitfenster des Ausflugs. Auf der Höhe von Marksteinach konnte kurz vor dem Abstieg zur Wirtschaft "Martin" in Hausen auch noch eine längere Rast eingelegt werden um den herrlichen Rundblick zu genießen (und noch schnell die mitgeschleppte Brotzeit zu verzehren). Da die Erntezeit schon voll im Gange war, konnten auch diverse Landmaschinen im Einsatz bestaunt und fotografiert werden. In Hausen kamen wir trotzdem eine Stunde zu früh an, konnten aber schon an unserem reservierten Tisch Platz nehmen, das herrliche Bier genießen und Essen bestellen. Obwohl wir von den riesigen leckeren Portionen fast "erschlagen" waren, ließen wir es uns nicht nehmen diesen schönen Tag in Schonungen bei einem großen Eisbecher, im "Werner-Eiskalt", ausklingen zu lassen.(HB) Bilder: >> Mühlenweg

 

FOTOAUSFLUG - JUDENFRIEDHOF: 

Bei wechelhaften Wetterbedingungen sind wir nach Kleinbardorf gefahren und haben tüchtig fotografiert. Es sind viele tolle Aufnahmen entstanden! Anschließend haben wir uns noch einen gemütlichen Abend and den Eichen gegönnt. (VB) Bilder: >> Judenfriedhof

 

„FERIENSPAßPROGRAMM“: 

Der SKF-Fotokreis beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am „Ferienspaßprogramm“ der Gemeinde Gochsheim. Es wird am 20. August eine Fotorally im Altdorf stattfinden, an der sich max. fünf Teams/je zwei Kinder auf Bildersuche begeben müssen und die vorgegebenen Motive mit eigener Kamera abfotografieren sollen.
Am 20. Juni 2016 trafen sich die Mitglieder des Fotokreises um die Fotorally fotografisch vorzubereiten. (RH/VB)

Bilder: >> Fotorally

 

LEICA-WERK BESICHTIGUNG: 

Neue Räume, neue Möglichkeiten: Der Umzug in den Leitz-Park in Wetzlar ist für die Leica Camera AG einerseits eine Rückkehr zu ihren Wurzeln, andererseits ein Schritt in die Zukunft mit einem neuen, modernen Hauptgebäude. Auch die Leica Galerie Wetzlar hat hier ihren Platz gefunden und lädt Mitarbeiter und Besucher ein, die Welt der Fotografie in immer neuen Facetten zu entdecken.
SKF-Fotokreis besuchte am 30. April 2016 den Leitz-Park in Wetzlar.(VB)

Bilder: >> Leica-Werk Besichtigung